Doping : Waliser Rhys Williams positiv getestet

Nach einer positiven Dopingprobe hat Wales den 400-Meter-Hürdenläufer Rhys Williams von den Commonwealth-Spielen in Glasgow zurückgezogen.

Der Europameister von 2012 war am 11. Juli beim Grand-Prix-Meeting der Leichtathleten ebenfalls in Glasgow auffällig geworden. Die britische Anti-Doping-Agentur suspendierte Williams daraufhin vorläufig von allen Wettbewerben. Der 30-Jährige bestritt, wissentlich eine verbotene Substanz eingenommen zu haben und sprach von einem „großen Schock“. Welche Substanz gefunden wurde, ist nicht bekannt. Offen blieb wenige Wochen vor der EM in Zürich bisher auch, ob es sich um die A- oder die B-Probe handelte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben