Sport : Doping: Zwei Schwimm-Idole klagen an

Die einstigen Schwimm-Idole Dawn Fraser und Mark Spitz haben nach der Flut an Weltrekorden in Sydney offen Zweifel an der Sauberkeit mehrerer Olympiasieger geäußert und die Haltung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) kritisiert. "Mit Sicherheit haben einige Goldmedaillengewinner der letzten Woche Dopingmittel benutzt", sagte die Australierin Dawn Fraser, die dreimalige Olmpiasiegerin über die 100 m Freistil (1956 bis 1964). Der Amerikaner Spitz, der 1972 in München sieben Mal Gold holte, nannte die Doping-Politik des IOC"eine Farce". Er will "aus sicherer Quelle" wissen, dass einige Sportler auf leistungsteigernde Substanzen positiv getestet wurden, die nur noch nicht auf den offiziellen Dopinglisten stehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben