Radsport : Dänen feiern Rasmussen in Gelb

Der Däne Michael Rasmussen, der bei der Tour de France als Träger des Gelben Trikots wegen Dopingverdachts aus dem Rennen genommen wurde, ist bei einem Auftritt in Kopenhagen von seinen Landsleuten bejubelt worden - im gelben Trikot.

Rasmussen
Ein Traum in Gelb: Michael Rasmussen kommt abgeschlagen mit dem Hauptfeld ins Ziel. -Foto: dpa

KopenhagenDer dänische Rad-Profi Michael Rasmussen ist bei seinem ersten Straßenrennen nach dem Ausschluss von der Tour de France von tausenden Zuschauern in Kopenhagen bejubelt worden. Wie die Zeitung "Politiken" berichtete, trat der 33-Jährige am Vorabend bei einem rein dänischen Rennen an und trug dabei ein gelbes Trikot ohne Sponsor- oder Reklamebeschriftung. Er kam abgeschlagen mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Das niederländische Rabobank-Team hatte Rasmussen als Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France aus dem Rennen genommen und entlassen, weil er zur Umgehung von Dopingkontrollen über seinen Trainingsaufenthalt gelogen haben soll. Rasmussen sagte am Rande des Kopenhagener Rennens, er rechne mit einer baldigen Klärung seiner beruflichen Zukunft und sei sich sicher, dass er wieder bei Spitzenrennen mitfahren werde. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben