Tour de France : Sinkewitz in Hamburger Klinik

Zwei Tage nach der Kollision mit einem Zuschauer ist T-Mobile-Fahrer Patrik Sinkewitz in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert worden.

Sinkewitz
Schwer verletzt: Der 71-jährige Zuschauer, mit dem Sinkewitz zusammengestoßen war. -Foto: AFP

BrianconDer am Sonntag bei der Tour de France schwer verletzte T-Mobile-Radprofi Patrik Sinkewitz ist in das Hamburger Krankenhaus gebracht worden. Dort werde er nach der Kollision mit einem Zuschauer weiter behandelt, sagte T-Mobile-Kommunikationsdirektor Christian Frommert. Der in den Zusammenstoß verwickelte Radsport-Fan aus Luxemburg ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Der 26-jährige Sinkewitz, der nach der achten Etappe in Tignes auf der Fahrt zum Hotel auf dem Rad mit einem Zuschauer kollidierte, hatte eine Mittelgesichtsfraktur sowie Verletzungen an Schulter und Knien erlitten. Nach den Ausfällen des Kapitäns Michael Rogers (Australien) mit einer Schulterverletzung und des erschöpften Engländers und Tour-Debütanten Mark Cavendish ist das T-Mobile-Team bei der Tour inzwischen auf sechs Fahrer reduziert. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben