Sport : Dopinggerücht im Tennis: Slowakei zieht Beck zurück

-

Bratislava - Kurz vor dem Eröffnungsspiel des Daviscup-Finales zwischen der Slowakei und Kroatien hat der slowakische Teamchef Miloslav Mecir seinen Spieler Karol Beck zurückgezogen. Damit eröffnete Karol Kucera in Bratislava das Finale gegen den Kroaten Ivan Ljubicic. Er verlor prompt 3:6, 4:6, 3:6. Im zweiten Spiel am Freitagabend konnten die Slowaken dann zum 1:1 ausgleichen.

Als Begründung für den überraschenden Wechsel gab Mecir eine noch nicht überstandene Knieverletzung von Beck an. Allerdings gibt es auch Dopinggerüchte um die Nummer 57 der Weltrangliste. Noch am Donnerstag hatte es in Bratislava geheißen, nach überstandener Blessur am Knie stehe Beck für die Eröffnungspartie bereit. Die Dopinggerüchte datieren vom Halbfinalspiel der Slowakei gegen Argentinien, bei dem Beck seine beiden Einzel gewonnen hatte. Der slowakische Tennisverband bestreitet einen positiven Dopingtest. Der Internationale Verband schweigt bislang. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben