Dopingvorwürfe : Bölts fordert Offenheit von Ullrich

Ex-T-Mobile-Profi Udo Bölts legt Jan Ullrich nahe, öffentlich Stellung zu den Doping-Vorwürfen zu beziehen.

Berlin - Ex-Radprofi Udo Bölts hat seinen unter Dopingverdacht stehenden früheren Teamkollegen Jan Ullrich zur Offenheit aufgefordert. «Es gibt viel Belastendes und wenig Entlastendes. Es liegt nun an ihm, etwas zu seiner Entlastung zu tun», sagte der ehemalige T-Mobile-Fahrer der «Welt». «Jan und seine Betreuer sind an der Reihe, sich zu äußern und zur Aufklärung beizutragen», fügte der 39-Jährige hinzu. Ullrich und 35 weitere Fahrer waren wegen Dopingverdachts einen Tag vor Beginn der diesjährigen Tour de France ausgeschlossen worden. Der 32-Jährige und sein langjähriger Berater Rudy Pevenage werden von spanischen Ermittlern in Verbindung mit dem umstrittenen Dopingarzt Eufemiano Fuentes gebracht.

«Wenn die Vorwürfe wirklich stimmen, sollte er seinen Fehler eingestehen», forderte Bölts, der Ullrich mehrere Jahre als so genannter Wasserträger diente. Seltsam sei ihm in dieser Zeit nichts an seinem Mannschaftsgefährten vorgekommen. Er betonte: «Was ich mit 100-prozentiger Überzeugung sagen kann, ist: Jan Ullrich hätte Doping nicht nötig.» Wenn er sich unter Druck habe setzen lassen, dann sei das sein Fehler, fügte Bölts hinzu.

Ullrich hatte unmittelbar nach der Suspendierung durch seinen Arbeitgeber Team T-Mobile seine Unschuld beteuert und betont, er werde mit Hilfe eines Anwalts seine Unschuld beweisen. Am Montag ließ der einzige deutsche Tour-Gewinner dann eine Erklärung verbreiten, wonach er keine öffentliche Stellungnahme zu den Vorwürfen gegen ihn abgeben werde. Zugleich verwies er auf die auch ihm zustehende Unschuldvermutung, die in einem Rechtsstaat für jeden Menschen gelte, bis das Gegenteil bewiesen worden sei.

Bölts warnte zugleich vor einem Generalverdacht gegenüber den verbliebenen Tour-Teilnehmern. «Damit tut man diesen Fahrern Unrecht», sagte er und fügte hinzu: «Ich hoffe, dass hier alle sauber sind, und ich glaube es auch.» (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben