Dopingvorwürfe : Real Madrid droht mit Klage

Der spanische Rekordmeister fordert von "Le Monde" die Zurücknahme der Dopingvorwürfe. Die französische Zeitung hatte über eine Verbindung zu dem berüchtigten Doping-Arzt Fuentes berichtet.

Madrid - Real Madrid hat die französische Zeitung "Le Monde" aufgefordert, ihre Dopingvorwürfe gegen den spanischen Fußballrekordmeister zurückzunehmen. Wenn dies nicht umgehend geschehe, werde der Club das Blatt verklagen, kündigte Real-Präsident Ramón Calderón nach Angaben des Sportblatts "As" an. "Mit der Ehre von Real Madrid spielt man nicht", betonte der Clubchef.

Die angesehene Pariser Zeitung hatte berichtet, die spanischen Vereine Real, FC Barcelona, FC Valencia und Betis Sevilla hätten die Dienste des berüchtigten Arztes Eufemiano Fuentes in Anspruch genommen. Der Mediziner soll im Zentrum eines großen Doping-Netzwerks gestanden haben, das die spanische Polizei vor einem halben Jahr mit ihrer "Operación Puerto" aufgedeckt hatte.

Betis kündigte ebenfalls eine Klage gegen "Le Monde" an. Beim Meister und Champions-League-Sieger FC Barcelona und beim FC Valencia prüften die Vereinsjuristen das weitere Vorgehen. Barcelonas Trainer Frank Rijkaard forderte: "Der Verein muss Schritte ergreifen, damit Gerechtigkeit geschieht. Unsere Spieler leisten eine harte und ehrliche Arbeit. Sie haben es nicht verdient, dass man so mit ihnen umgeht." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar