Sport : Doppelspieltag an der Nordseeküste

Alba tritt in Bremerhaven und dann in Belgien an

-

Berlin - Die Basketballer von Alba Berlin haben sich an diesem Wochenende für ein paar Tage von ihrer Stadt verabschieden. Erst fliegen sie mit einer Chartermaschine nach Bremerhaven zum heutigen Bundesligaspiel (16 Uhr). Danach besteigen sie erneut ihre Maschine, um zur nächsten Nordseestadt zu reisen. In Ostende, Belgien, geht es dann am Dienstag um Punkte im Uleb-Cup.

Nach dem ersten internationalen Erfolg in dieser Saison über Lukoil Academic Sofia gehen die Berliner optimistisch in die zwei Auswärtsaufgaben. Beim Erfolg über die Bulgaren hatte Alba erstmals überzeugt, neben einer überragenden Verteidigung harmonierte das neu formierte Berliner Team erstmals in dieser Spielzeit in der Offensive. Auffällig war, dass Trainer Henrik Rödl hauptsächlich sechs Spielern vertraute. Sogar der deutsche Nationalspieler Demond Greene spielte nur 13 Minuten. Es war das erste wichtige Saisonspiel der Saison, die Schlussfolgerung, dass Rödl in solchen Spielen vor allem seiner ersten Fünf (William Avery, Julius Jenkins, Koko Archibong, Chris Owens und Sharrod Ford) vertraut, will er aber nicht zulassen. „Das hatte sich in der ersten Halbzeit so ergeben“, sagt der Trainer, „Demond Greene ist der erste Mann von der Bank, er kann jederzeit 25 bis 30 Minuten spielen.“ Der deutsche Nationalspieler fürchtet nicht um seine Einsatzzeit. „Ich hatte schon bessere Spiele“, sagte Greene, der nach der Weltmeisterschaft noch nicht seine Form gefunden hat. Vielleicht gelingt ihm das ja in Bremerhaven. Alba hat das Team von Trainer Sarunas Sakalauskas in der vergangenen Saison im Play-off-Halbfinale mit 3:1 Siegen geschlagen. In der Sommerpause musste der Klub Centerspieler Darren Fenn an Bamberg abgeben, gegen Alba muss Bremerhaven auf Aufbauspieler John Bynum verzichten, der sich eine Schulterverletzung zugezogen hat. Die Berliner hingegen haben seit dem Auftaktspiel gegen Bonn in der Bundesliga nicht mehr verloren.

International sieht die Statistik unfreundlicher aus. Zuletzt hat Alba am 30. November 2004 im Uleb-Cup gesiegt. Das soll sich in Ostende ändern. ben

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben