Sport : Dortmund braucht einen Elfmeter

Borussia Dortmund hat den Sprung zurück an die Spitze der Fußball-Bundesliga verpasst. Der FC St. Pauli erkämpfte sich am Sonntag völlig verdient ein 1:1 im Westfalenstadion. Hamburgs Nico Patschinski verbreitete mit seinem Treffer Frust unter 65 000 Borussen-Fans, den Marcio Amoroso mit seinem glücklichen Ausgleichstreffer per Foulelfmeter nur bedingt wegschießen konnte. St. Paulis Trainer Dietmar Demuth sprach nach dem Spiel von "vielen zweifelhaften Entscheidungen" von Schiedsrichter Lutz-Michael Fröhlich.

Zum Thema Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Die Dortmunder bleiben in der Tabelle nur Zweiter hinter Bayer Leverkusen. "So, wie das Spiel gelaufen ist, müssen wir mit dem Remis zufrieden sein", erklärte Trainer Matthias Sammer, der seinen Spielern "fehlende geistige Frische" bescheinigte. Den Hanseaten fehlen trotz des erneuten Coups nach dem Sieg über Bayern München und dem Remis gegen Leverkusen weiterhin sieben Zähler auf einen Nichtabstiegsplatz. "Die Lage ist nicht besser geworden", meinte Demuth.

St. Pauli hatte nichts zu verlieren, und entsprechend begannen die Hamburger: ohne Respekt, druckvoll, klug und flott aus der Abwehr heraus spielend. Schon in der siebten Minute musste sich Dortmunds Torhüter Jens Lehmann in seinem 300. Bundesliga-Spiel ganz lang machen, um einen verdeckten Schuss von Zlatan Bajramovic gerade noch um den Pfosten drehen zu können. Mit klugen Pässen von Thomas Meggle und gefährlichen Flanken von Christian Rahn wurde die Dortmunder Abwehr immer wieder in Verlegenheit gebracht. Folge: Patschinski gewann ein kurioses Kopf-Schulter-Oberschenkel-Duell gegen Sebastian Kehl, der Ball landete nach dieser Koproduktion im Netz.

Auch das Pfeifkonzert zur Pause brachte die Borussen-Stars nicht auf Trab. Hamburgs Bajramovic hatte in der 80. Minute die beste Chance zum 2:0 für di Gäste - sein Freistoß landete an der Latte. Zuvor hatte Schiedsrichter Fröhlich bereits ein Foul von Kehl im Strafraum übersehen. St. Pauli hatte nur noch Pech.

Kurz vor dem Schlusspfiff fiel dann noch der glückliche Ausgleich: Im Duell mit Dortmunds Henning Bürger kam der eingewechselte David Odonkor zu Fall, Schiedsrichter Fröhlich entschied auf Strafstoß. Amoroso nahm das Geschenk an und schoss ein. St. Paulis unglücklicher Abschluss: Meggle sah noch die Rote Karte wegen unsportlichen Verhaltens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben