Sport : Dortmund ist sprachlos

-

Es war wirklich viel passiert beim 2:2 zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Pure Begeisterung aber löste der Auftritt von Salvatore Gambino aus, der dafür sorgte, dass der abtrünnige Marcio Amoroso nach tagelangen Diskussionen im Westfalenstadion zum Randthema wurde. Gambino, dem italienischstämmigen Jungen aus Schwerte-Westhofen, der Donnerstag seinen 20. Geburtstag feiert, gelangen in der ersten Hälfte zwei Tore, und auch sonst hatte der offensive Mittelfeldmann etliche brillante Szenen. Da scheint was heranzuwachsen in Dortmund: Stefan Reuter, der Routinier, berichtete, „wie viel Spaß es macht, mit solchen Jungs zu spielen“. Unbekümmert seien sie, frei von Versagensängsten und ohne Allüren.

Von Gambino selbst war nichts zu vernehmen. Sammer erklärte das Redeverbot mit einem Schmunzeln: „Der Junge muss sich jetzt für das Spiel in Sochaux sehr gut regenerieren und soll sich nicht vor den Kameras weiter verausgaben.“ Dafür richtete Pressesprecher Josef Schneck aus, was Gambino nach dem Spiel berichtet habe: Es sei für ihn ein riesiges Erlebnis gewesen, aber er hätte lieber ein Tor weniger gemacht und dafür gewonnen. fex

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben