Sport : Dortmunder Fans vergessen gern

Markus Hesselmann

Dortmund - Die gelbe Wand ist ein Mythos – von den Gegnern gefürchtet, von den Profis von Borussia Dortmund als Antriebshilfe geschätzt. Am Mittwochabend soll die sonst in Borussen-Gelb getauchte Südtribüne des Westfalenstadions zur weißen Wand werden. 11 000 T-Shirts im Nationalmannschafts-Design hat der Deutsche Fußball-Bund den Zuschauern des Länderspiels gegen die USA kostenlos zukommen lassen – versehen mit dem Slogan „Ihr für uns und wir für euch“.

Vielleicht ist deshalb der Empfang der 64 500 Zuschauer für Klinsmanns Elf weitgehend freundlich. Viel Jubel, wenig Pfiffe und Buhrufe. Doch es gibt auch kritische Transparente: „Pro Wörns, Anti California“ spielt auf die Ausbootung des BVB-Kapitäns Christian Wörns aus dem WM-Kader und auf Klinsmanns gern kritisierten Wohnsitz in den USA an. „Wenn es nach Leistung geht, fährt Klinsmann nicht zur WM“, ist anderswo zu lesen. Nach ZDF-Informationen wurden einige Transparente nicht zugelassen. Franz Beckenbauer, Chef des Organisationskomitees der WM, reagiert auf Nachfragen der Fernseh-Reporter mit kaiserlichem Demokratieverständnis: „Alles was stört, sollte vermieden werden.“

Klinsmanns Team erspielt sich Chancen und den Beifall der Fans. La Ola, die Welle, läuft über die Geraden und überwindet auch die Ecken dieser großartigen Fußballarena. Dann lassen die Deutschen nach. Es gibt Pfiffe, viele rufen: „Wir wollen euch kämpfen sehen.“ Auf dem Rasen wird der Ball hin und her und ins Aus geschoben. Sprechchöre für Wörns sind zu hören. Der schaut sich das aufgeregte Geschehen in Ruhe von der Tribüne aus an.

Dann das Friedensangebot: Schweinsteiger, eben eingewechselt, trifft mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit. La Ola macht sich von der Nordkurve her auf den Weg. „Deutschland“-Rufe dringen aus der weißen Wand. Neuville gelingt das 2:0, Klose und Ballack legen nach. „Olli“-Rufe für den am Boden liegenden Torwart Kahn nach dem 1:4. Der Rest ist Jubel. Fußball-Fans vergessen so gern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben