Dortmunds Stürmer : Barrios wechselt nach China

Stürmer Lucas Barrios steht offenbar vor dem Abgang von Borussia Dortmund zum chinesischen Fußball-Meister Guangzhou Evergrande. Ein Wechsel, der sich für alle Beteiligten lohnen könnte.

Hand aufs Herz. Lucas Barrios war zuletzt in Dortmund nicht mehr glücklich.
Hand aufs Herz. Lucas Barrios war zuletzt in Dortmund nicht mehr glücklich.Foto: dapd

Wie die „Bild“ und die chinesische Zeitung "Jinghua Shibao" (Freitag) übereinstimmend berichten, soll der paraguayische Nationalspieler bereits einen ab Sommer gültigen Vierjahresvertrag unterschrieben haben. Die Transfersumme für den beim Revierclub zuletzt auf die Ersatzbank verbannten Torjäger beträgt demnach zwischen 12 und 15 Millionen Euro. BVB-Manager Michael Zorc wollte den möglichen Transfer weder bestätigen noch dementieren: "Wir geben keinen Kommentar ab." Aus Unmut über sein Reservistendasein hatte Barrios schon in der Winterpause mit einem Vereinswechsel geliebäugelt. Doch der Transfer zum englischen Erstligisten FC Fulham war in letzter Minute geplatzt.

Der beste Dortmunder Torschütze der vergangenen beiden Jahre und einstige Welttorjäger ist vertraglich bis 2015 an den BVB gebunden. Er war 2009 für 4,2 Millionen Euro vom chilenischen Club Colo-Colo nach Dortmund gekommen. „Ich konzentriere mich bis zum Saisonende voll auf Borussia“, sagte Barrios zu den Spekulationen. Das künftige Gehalt des gebürtigen Argentiniers gab das Blatt "Jinghua Shibao" mit sieben Millionen US-Dollar (5,27 Millionen Euro) im Jahr an. Der Verein Evergrande aus der Metropole Guangzhou (Kanton) in Südchina gilt als besonders finanzkräftig und hat bereits andere internationale Stars wie den argentinischen Landsmann Dario Conca und den brasilianischen Stürmer Luiz Muriqui angeheuert. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben