DORTMUND TRIFFT AUF LEVERKUSEN : Mario Götze droht wieder nur die Bank

Vor zehn Monaten hat Mario Götze ein Bundesliga-Pflichtspiel über 90 Minuten bestritten. Am 19. November 2011 spielte der Nationalspieler mit Borussia Dortmund bei Bayern München und traf zum Dortmunder 1:0-Sieg. Danach lief es weniger gut beim Jungstar: Wegen einer Schambeinentzündung verpasste Götze nahezu die gesamte Rückrunde, bei der EM durfte er fast nur auf der Bank sitzen, und auch in der neuen Saison blieb ihm beim BVB die Rolle als Einwechselspieler. Nach den Länderspielen sollte Götze soweit sein, wieder durchzuspielen, hatte Trainer Jürgen Klopp angekündigt. Doch am Sonnabend gegen Bayer Leverkusen wird Götze wohl trotzdem nicht die volle Zeit spielen. „Gegen Österreich hat man gesehen, dass er kaputt war. Wir haben jetzt alle 3,8 Tage bis Weihnachten ein Spiel. Da müssen wir mit den Kräften haushalten“, sagte Klopp. Es ist wohl nicht nur der Fitnesszustand von Götze, sondern auch andere Faktoren, die in Klopps Planungen eine Rolle spielen. Denn die drei Plätze in der Offensivreihe hinter Torjäger Robert Lewandowski sind hart umkämpft. Auf rechts ist Jakub Blaszczykowski gut in Form, in der Mitte hat sich Marco Reus schon etabliert und auf links gelten Kevin Großkreutz oder Ivan Perisic im Zusammenspiel mit Marcel Schmelzer als defensiv stärker. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben