DOSB : 60 Millionen Euro für Spitzensport

Der deutsche Spitzensport erhält in den kommenden vier Jahren eine weitere Finanzspritze von insgesamt 60 Millionen Euro.

Damit setzt der Bund seine zusätzliche Förderung - 15 Millionen Euro für das laufende Haushaltsjahr - bis 2019 fort. Das hat der SPD-Haushaltspolitiker Martin Gerster laut einer Mitteilung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) vom Freitag bekanntgegeben.

„Das ist eine gute Nachricht. Das verbessert die Ausstattung für den Spitzensport strukturell. So können jetzt eingeleitete Maßnahmen auch über die Jahresgrenze hinweg weitergeführt werden“, sagte der DOSB Vorstandsvorsitzende Michael Vesper. Die Geldgeber ermöglichen damit mittelfristig, dass die 15 Millionen für dieses Jahr „keine Eintagsfliege bleiben, und helfen damit gemeinsam, die dringendsten Engpässe in der Sportförderung zu beseitigen“. Der DOSB hoffe, dass die Finanzierung vom Bundestag bei den Haushaltsberatungen Ende des Jahres so beschlossen wird.

Das Geld kommt aus dem Etat des Bundesinnenministeriums. Der wichtigste Förderer des Spitzensports stelle einschließlich der für 2015 zusätzlich bereitgestellten 15 Millionen Euro insgesamt 153 Millionen Euro zur Verfügung, heißt es in dem Statement. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben