DOSB : Neuem Präsidenten droht Prozess

Dem neuen Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, droht ein Gerichtsprozess wegen des Vorwurfs illegaler Preisabsprachen.

„Wir haben die Vorwürfe des Bundeskartellamts geprüft und uns zu eigen gemacht“, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf am Dienstag auf Anfrage. Die Akten seien dem Düsseldorfer Oberlandesgericht zugestellt worden. Das Bundeskartellamt hatte Bußgelder in Höhe von 150 000 Euro gegen Hörmann und 66 Millionen Euro gegen die Firma Creaton AG verhängt, deren Vorstandsvorsitzender Hörmann war. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben