Sport : Dosen, Bälle, Kastanien

Wenn Gegenstände aufs Spielfeld fliegen

-

20. Oktober 1971: Im Europapokal trifft Borussia Mönchengladbach auf Inter Mailand. Gladbach führt auf dem Bökelberg 2:1, als es an der Seitenlinie ein Gerangel um einen Einwurf gibt. Plötzlich sinkt Inters Stürmer Roberto Boninsegna zu Boden. Er ist von einer Coladose getroffen worden und wird ausgewechselt. Gladbach gewinnt 7:1, Inter aber legt Protest ein, die Begegnung wird annulliert. Das Wiederholungsspiel in Berlin endet 0:0. Da die Gladbacher das Rückspiel bereits 2:4 verloren haben, scheiden sie aus.

27. November 1976: Im Bundesligaspiel zwischen Kaiserslautern und Fortuna Düsseldorf fliegen Flaschen aufs Spielfeld. Der Schiedsrichter bricht die Begegnung beim Stand von 1:0 für die Düsseldorfer ab. Die Begegnung wird mit 2:0 für Fortuna gewertet.

19. November 1988: Der Mönchengladbacher Christian Hochstätter wird im Spiel beim Karlsruher SC von einem Feuerzeug getroffen und muss ausgewechselt worden. Das Ergebnis (3:1 für den KSC) wird annulliert. Im Wiederholungsspiel gelingt dem Gladbacher Günter Thiele mit einem Fallrückzieher in letzter Minute der Treffer zum 2:2-Endstand.

11. September 1993: Wieder Bökelberg. Wieder der KSC. Im DFB-Pokal wird Torhüter Oliver Kahn von einer Kastanie getroffen. Er kann zwar weiterspielen, trotzdem legt Karlsruhe gegen die 3:5-Niederlage Protest ein. Im Wiederholungsspiel in Düsseldorf gewinnt Gladbach 1:0.

12. April 2000: Kahn, inzwischen bei Bayern, wird in Freiburg von einem Golfball an der Schläfe getroffen. Obwohl er blutet, spielt er weiter. Bayern gewinnt 2:1, Freiburg muss 75 000 Mark Strafe zahlen. Kurios: Vor dem Spiel war das Freiburger Publikum mit dem Fairness-Preis der Uefa ausgezeichnet worden.

24. November 2002: Die Fans des FC Barcelona haben Luis Figo den Wechsel zu Real Madrid offensichtlich nicht verziehen. Als er eine Viertelstunde vor Schluss im Stadion Nou Camp für seinen neuen Klub eine Ecke ausführen will, fliegen ihm etliche Gegenstände entgegen: darunter der Kopf eines Spanferkels. Das Spiel wird zehn Minuten unterbrochen.

21. September 2004: Im Champions-League-Spiel zwischen dem AS Rom und Dynamo Kiew wird Schiedsrichter Anders Frisk in der Pause auf dem Weg in die Kabine von einer Münze und einem Feuerzeug getroffen. Er blutet am Kopf und bricht das Spiel beim Stand von 1:0 für Kiew ab. Die Begegnung wird 3:0 für die Gäste gewertet. Die Römer müssen ihre beiden nächsten Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen.

3. Dezember 2005: Im Bundesligaspiel HSV gegen den 1. FC Köln fliegt aus dem FC-Block ein Trommelstock auf die jubelnden Hamburger Spieler. Alexander Laas wird getroffen und – blutüberströmt – von Daniel van Buyten aus der Gefahrenzone getragen. Köln muss 60 000 Euro Strafe zahlen. sth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben