• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Dr. Dollas Diagnose (89) : Prellung des Fibulaköpfchens

02.12.2012 18:28 UhrVon Dr. Thorsten Dolla
Glück im Unglück: Tobias Stechert erlitt doch keinen Kreuzbandriss. Foto: rtrBild vergrößern
Glück im Unglück: Tobias Stechert erlitt doch keinen Kreuzbandriss. - Foto: rtr

Der Skirennfahrer Tobias Stechert hatte bei seinem Unfall auf der Abfahrtspiste in Beaver Creek in den amerikanischen Rocky Mountains Glück im Unglück, denn es wurde kein Kreuzbandriss diagnostiziert. Der 27-Jährige erlitt aber einen Außenbandanriss, eine leichte Knorpelverletzung sowie eine Prellung des Fibulaköpfchens im linken Knie.

Bei dem Sturz von Tobias Stechert ist es zu einer Prellung (Kontusion) des Fibulaköpfchen (Wadenbeinköpfchen) und zu einer Verletzung des Außenbandes am Kniegelenk gekommen. Das Außenband verläuft an der Außenseite des Kniegelenks vom Oberschenkelknochen bis zum Wadenbein. Bei gestrecktem Knie dient es mit dem Innenband der Stabilisierung des Kniegelenkes. Bei Beugung des Kniegelenkes wird durch das Innen- und Außenband die Außenrotation begrenzt. Häufig reißt das Außenband bei Unfällen mit Rotationsbewegungen im Kniegelenk, wie sie häufig im Skisport, aber auch beim Fußball vorkommen. Es kommt zum plötzlich einsetzenden, stechenden Schmerz im Kniegelenk.


Bei der Untersuchung zeigt sich ein Druckschmerz über dem Außenband, teilweise auch mit Instabilitätsgefühl im Kniegelenk. Bei der Funktionsprüfung kommt es zu einer Bewegungseinschränkung. Eine Kernspintomographie kann das genaue Ausmaß der Verletzung zeigen.

Sportmediziner Dr. Thorsten Dolla. Foto: promoBild vergrößern
Sportmediziner Dr. Thorsten Dolla. - Foto: promo

Das Fibulaköpfchen ist das obere, leicht verdickte Ende der Fibula (Wadenbeinknochen). Dieser Anteil ist mit dem Schienbein (Tibia) über eine kleine Gelenkfläche verbunden. Zusammen mit dem Schienbein ist das Wadenbein (Fibula) ein Knochen des Unterschenkels. Auch eine Knochenprellung kann über mehrere Wochen schmerzhaft sein.


Im gegebenen Fall ist wohl eine Operation empfehlenswert. Das hängt oft von eventuellen Vorschäden des Kniegelenks und des Bandapparates ab. Mit Physiotherapie und Muskelaufbautraining wird die gute Form des Sportlers sicherlich zu Beginn des nächsten Jahres wiederhergestellt sein.

Der Berliner Orthopäde Dr. Thorsten Dolla, 48, ist seit vielen Jahren in der Sportmedizin tätig. Er war Mannschaftsarzt bei Hertha BSC, beim 1. FC Union und dem Footballteam Berlin Thunder. Beim ISTAF war er bis 2009 leitender Arzt und ist heute Ringarzt beim Boxen. Für Tagesspiegel.de schreibt er regelmäßig über Sportverletzungen und ihre Folgen. Alle Folgen können Sie hier nachlesen.

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Twitter:

Kit Holden:
Jörg Leopold:


Claus Vetter:


Termine, Ticker, Tabellen

WM 2014 Spielplan als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken

  • Alle Gruppen, Spiele und Anstoßzeiten im Überblick - mit dem kostenlosen
    WM 2014 Spielplan

Tagesspiegel twittert

Umfrage

Bayern München gegen Real Madrid im Halbfinale der Champions League. Wer kommt weiter?

Empfehlungen bei Facebook

Service

Weitere Themen

Tagesspiegel-Partner

  • Premium Karrieredienst

    10.000 Headhunter suchen Sie für Jobs ab 60.000 €. Jetzt bei EXPERTEER anmelden & neuen Job finden!
  • Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz