Sport : Dressur-Star van Grunsven fällt weit zurück

-

Aachen Einen völlig unerwarteten Einbruch hat die zweimalige Dressur-Olympiasiegerin Anky van Grunsven beim CHIO in Aachen erlebt. Die hoch favorisierte Niederländerin zeigte einen völlig verpatzten Grand Prix Spezial und belegte mit Salinero nur Platz 13. Die Siegerin der Auftaktprüfung rutschte in der Gesamtwertung auf den fünften Platz und hat damit kaum noch Chancen, ihren Titel beim Großen Dressurpreis zu verteidigen. Den Sieg in der Tages-Konkurrenz holte sich Jan Brink aus Schweden.

„Ich weiß nicht, was los war“, sagte van Grunsven. „Ich glaube, Salinero hat sich erschrocken.“ Der elfjährige Wallach galoppierte, als er traben sollte, und piaffierte, als er anhalten sollte. „Ich habe das noch nie erlebt“, meinte die erfolgreichste Dressurreiterin der vergangenen Jahre. Im Großen Dressurpreis führt nach zwei von drei Teilprüfungen Brink mit Briar vor der Schweizerin Silvia Ikle mit Salieri und Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Wansuela Suerte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar