Dritte Liga : Arminia Bielefeld baut Vorsprung aus

Arminia Bielefeld hat seinen Vorsprung in der 3. Fußball-Liga ausgebaut.

Der Tabellenführer gewann am Samstag gegen Mitabsteiger Energie Cottbus souverän 3:0 (2:0). Verfolger Holstein Kiel kam bei der SG Sonnenhof Großaspach über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus, liegt jetzt sechs Zähler hinter der Arminia und nur noch einen Punkt vor den Stuttgarter Kickers.

Durch einen 2:0 (0:0)-Heimsieg über das zweite Team von Borussia Dortmund II, bei dem Weltmeister Kevin Großkreutz ein einstündiges Comeback nach seinem Muskelbündelriss gab, wahrten die Kickers als Dritter die Aufstiegschance und haben nur noch einen Punkt Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz, aber weiter sieben auf Bielefeld.

Preußen Münster büßte durch ein 0:3 (0:1) beim Halleschen FC wertvollen Boden ein. Münsters Torwart Maximilian Schulze Niehues sah nach einem Foul Rot, der Hallenser Torschütze zum 2:0, Ivica Banovic, Gelb-Rot.

Im sächsischen Duell zwischen dem Chemnitzer FC und Dynamo Dresden setzten sich die Gastgeber mit 2:0 (2:0) durch. Anton Fink markierte mit dem zweiten Treffer sein 14. Saisontor für Chemnitz. Fortuna Köln unterlag zu Hause dem VfB Stuttgart II mit 0:1 (0:0). Die zweite Mannschaft des FSV Mainz II feierte einen ungefährdeten 3:1-Heimerfolg über Rot-Weiß Erfurt und verließ dadurch die Abstiegsränge. Für Erfurt war es im ersten Spiel unter Trainer Christian Preußer die fünfte Niederlage in Serie. Neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpfte Jahn Regensburg. Das Tabellenschlusslicht gewann gegen den SV Wehen Wiesbaden sicher mit 3:0 (2:0). (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben