Dritte Liga : Dresden entlässt Trainer Böger

Der Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat nach drei Niederlagen in Folge Trainer Stefan Böger beurlaubt.

Dynamo Dresden hat sich von Trainer Stefan Böger getrennt. Das gab der Verein am Montagabend nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung bekannt. Das Gremium stimmte dem Vorschlag der Geschäftsführung einstimmig zu. Der Tabellenachte hatte nach der Winterpause drei Niederlagen in Folge kassiert und dadurch den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. „Diese Personalentscheidung ist das Ergebnis einer eingehenden
Analyse der sportlichen Entwicklung in den letzten Monaten, aber auch der aktuellen Situation“, sagte Sportdirektor Ralf Minge. Über einen möglichen Nachfolger will der Verein am Dienstag (12.00 Uhr) auf einer Pressekonferenz informieren.

Der 48-jährige Böger hatte im vergangenen Sommer nach dem Abstieg unter Olaf Janßen eine neuformierte Mannschaft übernommen und sollte daraus langfristig ein schlagkräftiges Team für den Wiederaufstieg formen. Dies traut der Verein ihm scheinbar nicht mehr zu. Vor zwei Tagen verlor Dynamo bei Holstein Kiel 0:1. „Unser gemeinsames Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung einer jungen Mannschaft. Unabhängig von den zurückliegenden Ergebnissen sind wir zu der Auffassung gelangt, dass dieser Prozess schon seit längerem nicht die gewünschten Fortschritte macht“, erklärte Minge. Man sei sich darüber einig gewesen, „dass es einer
Veränderung bedarf, um das vorhandene Potenzial der Mannschaft künftig besser auszuschöpfen“. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben