Dritte Liga : Fußball-Randale in Regensburg

Bei Ausschreitungen von Anhängern des Drittligisten Dynamo Dresden sind am Samstag in Regensburg insgesamt acht Polizisten und zwei Fußball-Fans verletzt worden. Vor und nach der Partie habe es "massive Übergriffe" gegeben, berichtete die Polizei am Sonntag.

RegensburgBei den Angriffen auf die rund 450 eingesetzten Beamten am Rande des Drittligaspiels Jahn Regensburg gegen Dynamo Dresden hätten sich die attackierten Polizisten mit Schlagstöcken und Pfeffer-Spray zur Wehr setzen müssen. 13 Menschen wurden festgenommen, abgesehen von einem Fan wurden alle nach kurzer Zeit wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bei den Auseinandersetzungen, die nach Angaben der Polizei nur von einem kleinen Teil der aus Dresden angereisten rund 2000 Fans verübt wurden, seien auch mehrere Autos zerkratzt worden. Auch ein Linienbus wurde beschädigt. Die Partie endete 1:0 für die Hausherren. (rope/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben