Düsseldorf - Hoffenheim 1:1 : Nächste Enttäuschung für Hoffenheim

Das Zwischenhoch von Hoffenheim hielt nur eine Woche, Düsseldorf hingegen stoppte seine Negativserie mit vier Niederlager in Folge. Beim 1:1 gegen die Fortuna gab es gleich zwei Verlierer auf Seiten der Gäste. Beteiligt war beide Male der Australier Robbie Kruse.

Hoffenheims Rechtsverteidiger Andreas Beck (l.), hier im Kopfballduell mit Ken Ilsö, bereitete einen Treffer beim 1:1 zwischen Hoffeneheim und Fortuna Düsseldorf mit einer Flanke vor.
Hoffenheims Rechtsverteidiger Andreas Beck (l.), hier im Kopfballduell mit Ken Ilsö, bereitete einen Treffer beim 1:1 zwischen...Foto: dpa

Die TSG Hoffenheim kam nach einem frühen durch Torhüter Tim Wiese verschuldeten Gegentreffer nicht über ein 1:1 (1:1) bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hinaus und steckt mit zwölf Punkten weiter in der unteren Tabellenhälfte fest. Die Fortuna erkämpfte sich dagegen nach zuletzt vier Niederlagen in Serie immerhin einen Zähler, befindet sich mit elf Punkten aber weiter tief im Tabellenkeller.

Vor 41.200 Zuschauern in der Düsseldorfer Arena traf der Australier Robbie Kruse mit seinem ersten Bundesliga-Tor bereits in der vierten Minute zur Führung der Düsseldorfer. Der Spanier Joselu bescherte den Gästen mit seinem Ausgleichstreffer aber wenigstens noch einen Punkt (39. Minute). Dabei mussten die Hoffenheimer nahezu die gesamten zweite Halbzeit in Unterzahl agieren, nachdem Marvin Compper nach zwei Fouls innerhalb von vier Minuten an Kruse die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (51.).

„Wir wollten hier unbedingt einen Dreier einfahren“, sagte Hoffenheims Andreas Beck und ergänzte: „Dem Spielverlauf nach war es aber ein Punktgewinn für uns. Trotz der Unterzahl hätten wir uns mehr Chancen herausspielen können.“ Sein Teamkollege Kevin Volland erklärte: „Wir sind nur zu wenigen Chancen gekommen und haben nicht so geordnet gestanden wie beim Sieg gegen Schalke.“
Vorausgegangen war beim frühen Hoffenheimer Gegentor ein grober Fehler von Wiese, der sich bei einem Freistoß von Ronny Garbuschewski total verschätzte, sodass Kruse den Ball ins leere Tor köpfen konnte. Für Wiese war es bereits der 24. Gegentreffer im achten Pflichtspiel. Dabei hatte es beim 3:2 in der Vorwoche gegen Schalke 04 noch danach ausgesehen, dass der prominente Zugang endlich bei der TSG angekommen ist.

Der elfte Spieltag in Bildern
David Alaba sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 2:0 für die Entscheidung zugunsten des FC Bayern im Spitzenspiel gegen Eintracht Frankfurt.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: afp
11.11.2012 17:42David Alaba sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 2:0 für die Entscheidung zugunsten des FC Bayern im Spitzenspiel gegen...

Garbuschewski überzeugte durch Einsatzwillen und Laufbereitschaft, was an diesem Samstagnachmittag aber auf den Großteil der Rheinländer zutraf. So hatten die Hoffenheimer zwar die Spielkontrolle, anzufangen wussten sie in den ersten 45 Minuten damit aber kaum etwas. Folglich fiel der Ausgleich quasi aus heiterem Himmel. Nach einer Flanke von Andreas Beck nutzte Joselu eine Unachtsamkeit von Düsseldorfs Verteidiger Tobias Levels und köpfte zum 1:1 ein. Ansonsten hielten sich die Höhepunkte doch arg in Grenzen, einmal abgesehen von zwei Freistößen von Garbuschewski, die aber jeweils über das Tor von Wiese segelten.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Düsseldorfer mit viel Schwung aus der Kabine und sorgten insbesondere durch Kruse für viel Alarm. Der Australier war dabei von Compper nur durch Fouls zu stoppen, was zurecht einen Platzverweis nach sich zog. So waren die Düsseldorfer fortan in der Situation, die Spielführung zu übernehmen, womit sie sich schwertaten. Stattdessen hatte Joselu mit einem Schuss an den Außenpfosten die große Chance zu seinem zweiten Treffer (62.).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben