Sport : Duisburg holt einen Punkt gegen Stuttgarts Stars

-

Duisburg Giovanni Trapattoni hat vorgebaut. Es könne noch eine Weile dauern, bis der VfB Stuttgart in Form komme, noch reiche die Kondition nicht für große Leistungen. Das Wort des neuen Trainers hat Gewicht. Beim 1:1 in Duisburg kamen die Schwaben erst nach der Pause in Schwung. „Wir müssen noch viel verbessern“, sagte der 66 Jahre alte Italiener nach dem Schlußpfiff. Da wichtige Kräfte wie die neuen Stars Tomasson und Grönkjaer noch nicht eingespielt seien, betrachte er das Unentschieden jedoch „als positives Ergebnis“.

Als die Mannschaften aus der Kabine kamen, waren fast alle Objektive auf die Trainerbank der Schwaben gerichtet. Giovanni Trapattoni, der Mister aus Mailand, ist wieder in der Bundesliga. Kaum war der Maestro ins Bild gesetzt, bot sich schon das nächste Motiv: ein Torschütze. Der erste Angriff des VfB führte zum Erfolg. Cacau erzielte nach fünf Minuten mit einem Flachschuß aus achtzehn Metern das 1:0 für Stuttgart.

Die Duisburger ließen sich durch den frühen Rückstand nicht lange stören. „Wenn man so früh zurückliegt, wird vieles, was man sich vorgenommen hat, über den Haufen geworfen. Aber wir sind nicht hektisch geworden“, sagte MSV-Trainer Norbert Meier. Ahanfouf nutzte eine Vorlage von Kurth zum Ausgleich. Erst dann wurden die Schwaben mutiger. Doch es war zu spät. Zudem waren sie ab der 68. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz waren. Cacau wurde für einen rüden Tritt gegen Bugera mit der Roten Karte bestraft. leip

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben