Sport : Duisburg löst Vertrag mit Ailton auf

Berlin - Die Zusammenarbeit zwischen dem Bundesligisten MSV Duisburg und dem brasilianischen Fußballprofi Ailton ist beendet. Der bis zum 30. Juni 2008 laufende Vertrag wurde am Wochenende in beidseitigem Einverständnis aufgelöst. Konkrete Angebote für Ailton lagen den Duisburgern laut MSV-Pressesprecher Tobias Günther nicht vor. Nachdem der Brasilianer nach der Winterpause verspätet aus seiner Heimat zurückgekehrt war, suspendierte ihn Trainer Rudi Bommer. Seitdem trainierte Ailton alleine in Duisburg. Wohin der 34-Jährige wechselt, ist unklar.

„Er ist wohl in der Türkei, verhandelt dort aber angeblich mit einem ukrainischen Klub“, sagte Günther. In Europa könne er ohnehin nur in die Türkei oder die Ukraine wechseln, überall sonst sei die Transferliste bereits geschlossen. Eine weitere Alternative sei ein Transfer nach Brasilien. In der aktuellen Saison schoss Ailton für den Aufsteiger in acht Einsätzen nur ein Tor. 2004 wurde Ailton mit Werder Bremen Meister und Pokalsieger, 28 Treffer machten ihn zum Torschützenkönig und zum bislang einzigen Ausländer, der zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt wurde. Nach der Saison wechselte er zu Schalke 04, über die Stationen Besiktas Istanbul, Hamburger SV, Roter Stern Belgrad und Grasshopper Zürich kam er dann zum Saisonbeginn nach Duisburg. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben