Sport : Echte Experten

NAME

Stefan Hermanns über unerwartete Erkenntnisse der Fifa

Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea eindeutig den schönsten Fußball gespielt. Sie hat ihre Gegner mit Leichtigkeit ausgetanzt, von der ersten Turnierminute an den Rest der Welt mit ihren außergewöhnlichen Fertigkeiten verblüfft. Der deutsche Fußball – das ist uns spätestens im Juni wieder klar geworden – verfügt über ein schier unerschöpfliches Reservoir an kreativen und technisch hervorragend geschulten Spielern, und noch heute fragen wir uns, wie wir das WM-Finale gegen diese blinden Treter aus Brasilien verlieren konnten. Gut, dass der deutsche Fußball auf der Position des Torhüters immer schon große Probleme hatte, wissen wir nicht erst seit dem Endspiel.

Komischerweise hat die Expertengruppe des Fußball-Weltverbandes Fifa das alles etwas anders gesehen. Am Montag hat sie ihren „Technischen Report“ zur Weltmeisterschaft vorgelegt. 286 Seiten ist der stark, und fünf davon sind der deutschen Mannschaft gewidmet. Fünf sind fast fünf zu viel. Die neuen Erkenntnisse der elf Experten (Elf Experten müsst ihr sein) hätten auch mit drei Wörtern zusammengefasst werden können: Alles wie immer.

„Ein Team mit den bekannten deutschen Tugenden“ hatte die Kommission aus früheren Spielern und Trainern gesehen, „eine echte Turniermannschaft“ eben, die „wenig Überraschungsmomente im Angriff“ gezeigt habe. Dafür standen die Deutschen „sehr kompakt“ in Mittelfeld und Abwehr, boten „eine solide kämpferische Leistung“ und zeichneten sich durch mentale Stärke aus. Völlers Team verfügte über eine gute Organisation und überzeugte insgesamt „als Einheit“. Als überragende Figur im deutschen Spiel haben die Fifa-Experten völlig unerwartet Torhüter Oliver Kahn ausgemacht.

Man fragt sich jetzt natürlich, welchem Zweck dieser Report dient. Zur Vorbereitung auf die nächste WM? Damit niemand mehr von den Stärken der Deutschen überrascht wird? Oder als Beschäftigungstherapie für arbeitslose Trainer und frühere Spieler? Eine Empfehlung ist das Werk nicht unbedingt: Eine solide kämpferische Leistung, aber zu wenig Überraschungsmomente.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben