Sport : Eddy ist traurig

Hannover – Schalke 1:0

-

Hannover Das Wichtigste passierte nach dem Spiel. Da sagte Rudi Assauer, Manager von Schalke 04: „Wir werden in den nächsten zwei Wochen einen neuen Trainer präsentieren.“ Die Karriere des zum Chef beförderten Kotrainers Eddy Achterbergs geht dem Ende entgegen. An der 0:1-Niederlage bei Hannover 96 soll das nicht gelegen haben. „Das ist mit Eddy abgesprochen“, beteuerte Assauer. Unter Achterberg hatte Schalke zuletzt furios aufgespielt und zwölf Tore in drei Spielen erzielt. In Hannover fehlte den Gelsenkirchnern die Kraft zum erneuten Erfolg. Ein Treffer des eingewechselten Clint Mathis kurz vor Schluss brachte den Niedersachsen den ersten Saisonsieg. Am Dienstag im Nachholspiel gegen Bielefeld kann das Team erneut punkten. „Das war ein wichtiger Sieg“, sagte Trainer Ewald Lienen. Sein Kollege Achterberg war traurig: „Gute-Laune-Eddy hat heute keine gute Laune.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben