Ehrung : Klinsmann erhält Bundesverdienstkreuz

Erstmals seit dem dritten Platz bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wird Jürgen Klinsmann wieder in Deutschland erwartet. Er erhält am Mittwoch von Bundeskanzlerin Merkel das Bundesverdienstkreuz.

Hamburg - Wann und wo die Ehrung erfolgen soll, wurde nicht mitgeteilt. Aus Klinsmanns Umfeld hieß es, es handele sich um einen reinen Privattermin.

Wie "Die Welt" berichtet, ist der Ex-Bundestrainer auch Überraschungsgast im Rahmen eines Treffens der höchsten deutschen Fußball-Funktionäre, die am Donnerstag in Berlin unter der Leitung von DFB-Präsident Theo Zwanziger und Franz Beckenbauer, dem Präsidenten des WM-Organisationskomitees, zusammen kommen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wusste nach eigenen Angaben noch nichts von diesen Klinsmann-Terminen. "Uns ist nicht bekannt, dass Jürgen Klinsmann an einem der genannten Termine teilnimmt", sagte DFB-Pressesprecher Harald Stenger. Entsprechend gab es keine Äußerungen zu Spekulationen, dass Klinsmann vielleicht in die Bewerbung für die Frauen-WM in Deutschland eingebunden wird, weil Frauen-Fußball in den USA sehr populär ist und erfolgreich gespielt wird.

Klinsmann war nach seinem Rücktritt in seine Wahlheimat Kalifornien zurückgekehrt und hatte Einladungen nach Deutschland bislang ausgeschlagen. Er erschien nicht zur Ehrung der Nationalmannschaft als WM-Dritter bei Bundespräsident Horst Köhler und war auch nicht bei der Premiere des WM-Films "Deutschland, ein Sommermärchen" anwesend. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar