Sport : „Ein besonderer Erfolg“

21.02.2012 00:00 Uhr

Juliane Schenk über den EM-Titel im Badminton.

Foto: AFPBild vergrößern
Foto: AFP - Foto: AFP

Frau Schenk, Sie sind mit den deutschen Badmintonfrauen am Wochenende Mannschafts-Europameister geworden. Welche Bedeutung hat dieser Titelgewinn?

Wir standen in diesem Jahr erstmals im Finale und konnten dann gleich den Titel mit nach Deutschland nehmen. Das ist gerade im Olympia-Jahr natürlich ein ganz besonderer Erfolg.

Wie geht es jetzt weiter für Sie, auch im Hinblick auf London?

Zunächst möchte ich bei der Einzel-EM im April wieder angreifen und rechne mir als amtierende Vize-Europameisterin schon etwas aus. Da wäre es wünschenswert, auch mal ganz oben zu stehen. Und natürlich möchte ich in London bei Olympia einen vorderen Platz erreichen, erst recht, weil ich in Athen und Peking ja jeweils in Runde eins ausgeschieden bin.

Am Sonnabend spielen Sie in der Bundesliga mit EBT gegen den Tabellenführer Bischmisheim. Wie schätzen Sie die Chancen ein, dass es für ihren Verein mit der Titelverteidigung klappt?

Ich weiß um die Stärke unseres Teams, auch wenn wir bislang selten in Bestbesetzung angetreten sind. Wir haben es aber noch selbst in der Hand, da wir nicht nur den Tabellenführer, sondern auch den -zweiten noch zu Hause empfangen. Ich hoffe, dass wir erfolgreich sind und noch in die Play-offs kommen, um unseren Titel auch verteidigen zu können.

Die Fragen stellte Jörg Leopold.

Juliane Schenk, 30, ist die beste deutsche Badmintonspielerin. Sie lebt und trainiert in Mülheim an der Ruhr und spielt in der Bundesliga für die SG Empor Brandenburger Tor Berlin.

zur Startseite

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Twitter:

Die Tagesspiegel-Sportredaktion:
Sven Goldmann:
Kit Holden:
Jörg Leopold:


Claus Vetter:


Weitere Themen

Tagesspiegel-Partner

  • Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.