Sport : Ein Gefühl, frei zu sein

Warum es immer mehr Mädchen zum Segeln zieht

Raul Kristen
Träumen im Delfin Dreamer. Vorschoterin Lea (l.) und Steuerfrau Laurisa.Foto: privat
Träumen im Delfin Dreamer. Vorschoterin Lea (l.) und Steuerfrau Laurisa.Foto: privat

Berlin – Zehntausende empfingen Jassica Watson am 15. Mai 2010 im Hafen von Sydney. Das Fernsehen übertrug live und Premierminister Kevin Rudd war gekommen, um „eine neue Heldin“ zu preisen. Die 16-Jährige war als jüngste Seglerin aller Zeiten alleine um die Welt gesegelt und zwar in nur sieben Monaten. Mittlerweile hat sie ein Buch über ihr Abenteuer geschrieben, „Solo mit Pink Lady“ lautet der Titel. Von Erfolg, Anerkennung und Reichtum als Bewegründe für die Weltumsegelung möchte die heute 17-Jährige nichts wissen. Auch dem Vorwurf, die Eltern hätten sie zu dem Vorhaben angestachelt, widerspricht sie. Vielmehr beschreibt sie die Abenteuerlust, den Spaß am Segelsport, als ihren Antrieb.

Nicht sieben Monate ohne Unterbrechung, sondern zwei Tage in der Woche, nicht alleine, sondern zu zweit und nicht auf der „Pink-Lady“, sondern auf „Delfin Dreamer“ segeln Laurisa (13) und Lea (12). Sie sind das erfolgreichste Mädchen-Duo der Deutschen Jüngsten Meisterschaft in der Teeny-Klasse. Nach einem langen Wettkampftag legen sie mit nassen Haaren gut gelaunt am Berliner Yachtclub Stößensee an. Über Watson sagt die selbstbewusste Laurisa: „Find ich cool, dass sie das gemacht hat“ – und Lea fügt mutig hinzu: „Die Welt zu umsegeln, das trauen wir uns auch zu“. Berühmt zu werden, das steht für die Mädchen aus Niedersachsen aber nicht an erster Stelle, das Segeln selbst sei doch entscheidend, erklären sie. Was ihnen daran Spaß macht? „Dass oft die Sonne scheint.“ – „Dass der Wind weht.“ – „Dass man das Gefühl hat, frei zu sein.“ Und was wollen sie in Zukunft machen? „Eigentlich nur segeln“, sagen beide und lachen.

Längst hat sich ein weiteres junges Mädchen aufgemacht, die Welt zu umschiffen. Im August 2010 stach die noch 14-jährige Laura Dekker in den Niederlanden in See. Für einen neuen Rekord müsste sie bis zum 20. September 2012 ihr Vorhaben beendet haben. Sollte sie das nicht schaffen, bleibt ihr immer noch der Spaß am Segeln.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben