Update

"Ein geiler Verein" : Sören Brandy verlängert beim 1. FC Union

Der Berliner Fußball-Zweitligist 1. FC Union hat den bis 2015 laufenden Vertrag mit Sören Brandy vorzeitig um zwei Jahre verlängert. In dieser Spielzeit erzielte die Stimmungskanone des Klubs bisher drei Tore.

von
Ziel vor Augen: Unions Sören Brandy will in die Bundesliga.
Ziel vor Augen: Unions Sören Brandy will in die Bundesliga.Foto: Imago

In Kienbaum hatte Sören Brandy eine Begegnung der besonderen Art. Gefragt nach dem Geist und dem Mannschaftsklima des Kurztrainingslagers antwortete der Angreifer des 1. FC Union: „Ach der Geist, mit dem war ich am letzten Tag noch ein paar Bier trinken.“ Brandy, Stimmungskanone und guter Geist der Mannschaft, hat dieser Tage gut lachen. Seine Zukunft ist geklärt.

Der Angreifer, der am Sonnabend (13 Uhr) gegen 1860 München gesperrt ist, wird auch in den kommenden zwei Jahren für den Berliner Zweitligisten spielen. Sein Vertrag wurde bis 2017 verlängert. „Union ist ein geiler Verein“, sagte der 29-Jährige. Auch Trainer Norbert Düwel äußerte sich zufrieden: „Sören verfügt über enorm viel Qualität, es war klar, dass wir so einen Spieler halten wollten.“

In dieser Spielzeit hat Brandy bisher drei Tore erzielt. Seine erste Spielzeit bei Union schloss der aus Duisburg gekommene Stürmer mit überzeugenden zwölf Pflichtspiel-Toren ab. Im Sommer hatte dann der FC Ingolstadt ernsthaftes Interesse an Brandy gezeigt, doch der zog es vor, in Berlin zu bleiben.

Und auch von seinem Ziel, die Bundesliga, hat Brandy sich noch nicht verabschiedet. „Ich denke, dass in der Zweiten Liga viel möglich ist, das hat man ja zuletzt an Paderborn gesehen.“ Es dem Überraschungsaufsteiger gleich zu tun, dürfte für Union in dieser Saison allerdings schwer werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar