Sport : Ein Jüngling

-

Als der norwegische YachtKonstrukteur Jan Herman Linge den Soling entworfen hatte, war ihm schnell klar, dass dieses Drei-Mann-Boot nur etwas für gestandene Segler sein würde. Sein Sohn aber, der unbedingt mit seinen zwei Freunden segeln wollte, war noch längst nicht so weit. Also setzte sich Linge noch einmal ans Reißbrett und zeichnete 1967 eine Kielbootklasse, die auf der Konstruktion des Solings basierte – den Yngling, auf deutsch: Jüngling. Das leichtere, billigere und einfacher zu handhabende Boot mit einer Länge von 6,35 Meter und einer Segelfläche von 14 Quadratmetern erfüllte diesen Zweck dann auch über 35 Jahre hinweg, bis es im November 2000 völlig unerwartet ins Rampenlicht kam. Der Soling, die einstige Erfolgsklasse von Jochen Schümann, wurde aus dem olympischen Programm gestrichen, und die Yngling-Klasse für Athen 2004 als Drei-Frauen-Boot dafür aufgenommen. heit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben