Sport : Ein Kuss zum Schluss: Rebensburg holt Kristallkugel

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Berlin - Als Viktoria Rebensburg vor den Fotografen die kleine Kristallkugel sanft küsste, war dies das perfekte Schlussbild ihrer bisher besten Weltcup-Saison. Die 22 Jahre alte Ski-Rennläuferin holte sich am Sonntag beim Weltcup-Finale nicht nur ihren fünften Saisonsieg, sondern auch zum zweiten Mal in Folge den Gesamtsieg im Riesenslalom-Weltcup. „Das war ein traumhaftes Ende einer wunderschönen Saison“, sagte Rebensburg.

Noch nie hatte die Riesenslalom-Olympiasiegerin so viele Rennen in einem Winter gewinnen können. Vor allem ihre Bilanz zum Ende der Saison ist beeindruckend. Sie gewann am Donnerstag nicht nur ihren ersten Super-G beim Weltcup-Finale in Schladming, sondern auch drei der vergangenen vier Riesentorläufe und hat damit bisher acht Weltcup-Siege erreicht. Auch am Sonntag fuhr sie im extrem steilen Zielhang wieder die beste Zeit und gewann mit 0,64 Sekunden vor der Österreicherin Anna Fenninger und Tessa Worley aus Frankreich. „Man hat gesehen, dass ich noch genügend Kraft habe“, sagte Rebensburg.

Doch für sie ist die Saison noch nicht beendet, sie hat von diesem Winter lange nicht genug. Am heutigen Montag fährt die Sportlerin vom SC Kreuth ins französische Megève, wo die Weltmeisterschaften der Zollbeamten stattfinden. Für die 22-Jährige ein beruflicher Pflichttermin: Die Athletin vom SC Kreuth ist Zollwachtmeisterin. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar