Sport : Ein Opfer der Belanglosigkeit

Uli Hoeneß, der Manager des FC Bayern München, ist ein Mann mit klaren Vorstellungen. Man kann ihm auch nur schwerlich vorwerfen, dass er vom Fußball keine Ahnung hat. Und trotzdem hat Uli Hoeneß nach dem 0:0 seiner Mannschaft in Manchester von einem "Spiel für Feinschmecker" gesprochen. Feinschmecker brauchen demnach keine Tore, keine Chancen, keine flotten Dribblings, keine feinen Pässe und auch keine präzisen Fernschüsse. Feinschmecker begnügen sich im Gourmet-Restaurant ja bekanntlich auch mit dem Lesen der Speisekarte.

Echten Fußballfans wird die Begegnung im Old-Trafford-Stadion trotzdem gut gefallen haben. Nicht weil sie sich an den taktischen Winkelzügen der Trainer nun besonders berauscht hätten, wie es Uli Hoeneß erhofft hatte. Das einzig Gute an der Partie war, dass sie so schlecht war. Die vier Zwischenrundenspiele der Champions League am Mittwochabend haben den Bewahrern des Echten und Guten im Kommerzsport Fußball die besten Argumente gegen die Zwischenrunde geliefert. Vier Spiele, vier Unentschieden, darunter jenes zwischen Bayern und ManU, das beiden Mannschaften - welch Zufall - vorzeitig den Einzug ins Viertelfinale sicherte. Und als Zugabe gibt es in der kommenden Woche noch einmal zwei ähnliche Knüller zu sehen, wenn die Bayern Nantes empfangen und Manchester nach Porto reist.

Warum mögen Kinder Cola? Doch nicht, weil sie gut schmeckt. Cola hat für Kinder den Ruch des Besonderen, vielleicht sogar Verbotenen. Aber was ist besonders an einer Begegnung Bayern gegen ManU, wenn die Bayern jedes Jahr öfter gegen Manchester spielen als gegen Energie Cottbus? Der Europapokal ist beliebig geworden, er schafft keine Ereignisse mehr, von denen der Fußball mehr lebt als jeder andere Sport. Bayern gegen ManU 1999 in Barcelona - das war ein Ereignis. Oder Karlsruhes 7:0 gegen Valencia, das 5:0 von Kaiserslautern gegen Real Madrid. Oder als Borussia Mönchengladbach Inter Mailand mit 7:1 vom Platz fegte. 30 Jahre ist das her, die Leute sprechen noch heute davon. Nur wer wird sich in zwei Jahren an das siebte Spiel zwischen Bayern und Manchester erinnern, wenn beide Mannschaften gerade zum 14. Mal aufeinander treffen?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben