Sport : Ein Pokal für Herthas Amature

-

Die Fans feierten in Sprechchören Falko Götz, den künftigen Trainer der HerthaProfis. Dabei war Götz gar nicht im Jahnsportpark erschienen. Aber auch ohne seinen Beistand überzeugten die Amateure von Hertha BSC gestern Abend vor 2000 Zuschauern im Jahnsportpark: Mit 3:0 (0:0) gewannen sie das Endspiel um den Oddset-Pokal (ehemals Paul-Rusch-Pokal) gegen den SV Yesilyurt und zogen damit in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals ein.

Der Widerstand Yesilyurts erlahmte nach dem Seitenwechsel. Die Tore für den Oberliga-Spitzenreiter fielen binnen einer Viertelstunde nach der Pause durch René Tretschok, Sven Kretschmer und Christian Müller. Herthas Amateure standen vor zwölf Jahren zum letzten Mal im DFB-Pokal. Damals traten sie einen nie für möglich gehaltenen Siegeszug an und wurden erst im Finale von Bayer Leverkusen gestoppt. Und diesmal? AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar