Sport : Ein Punkt für den Mut

Hoffenheim - Hannover 0:0.

Sinsheim - Hannover 96 hat sein großes Verletzungspech und den internen Zwist wegen möglicher Neuzugänge in der Winterpause gut verdaut. Zum Auftakt der Rückrunde spielte der stark ersatzgeschwächte Europa-League-Teilnehmer 0:0 bei der TSG Hoffenheim.

„Wir haben uns mit einer Mannschaft, die so noch nicht zusammengespielt hat, den Punkt hart erarbeitet. Nach einer Woche mit vielen Hiobsbotschaften war das ein wichtiger Punkt, der uns Mut geben wird“, sagte Mirko Slomka. Gleich acht Spieler musste Hannovers Trainer in der schwachen Begegnung ersetzen.

Trotzdem – vor 24 800 Zuschauern in Sinsheim hatte 96 in der Anfangsphase gute Möglichkeiten durch Lars Stindl und Moritz Stoppelkamp. Mitte der ersten Halbzeit drehte dann jedoch Hoffenheim auf. Das Team von Trainer Holger Stanislawski drängte Hannover in die Defensive. Die beste Möglichkeit vergab Mittelstürmer Vedad Ibisevic nach einer halben Stunde, als er völlig frei stehend an Nationaltorwart Ron-Robert Zieler scheiterte.

In der niveauarmen zweiten Halbzeit enttäuschten beide Mannschaften auf ganzer Linie. „Wir haben in der ersten Halbzeit versucht, guten Fußball zu spielen. Letztendlich hat aber der finale Ball nach vorne gefehlt, um das 1:0 zu machen. Das 0:0 geht insgesamt in Ordnung“, sagte Stanislawski.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben