Sport : Ein Sieg reicht Röbers Mannschaft

Mit einem Bein steht Hertha BSC bereits in der überaus lukrativen Zwischenrunde der Champions League. Sollte die Mannschaft von Trainer Jürgen Röber in den noch ausstehenden Spielen gegen Istanbul und Chelsea einen Sieg - zum Beispiel heute abend gegen Istanbul - holen, dann hat es Hertha geschafft. Sollte Hertha heute abend nur unentschieden spielen und gegen Chelsea anschließend verlieren, besteht noch lange kein Grund zur Trauer. Hertha fällt in so einem Fall nur dann auf Platz drei zurück (und rückt damit in die dritte Runde des UEFA-Cups), wenn Mailand heute gegen Chelsea und anschließend gegen Instanbul gewinnt. Sollte Mailand heute gegen Chelsea verlieren, während Röbers Team einen Punkt holt, dann hat es Hertha geschafft. Trennen sich Chelsea und Mailand unentscheiden, während auch Hertha ebenfalls nur einen Punkt gegen Istanbul holt, dann ist Hertha selbst bei einer Niederlage gegen Chelsea weiter, wenn Mailand nicht höher als mit zwei Toren Vorsprung gegen Istanbul siegt. Dann wären Mailand und Hertha punkt- und torgleich, und dann zählt der direkte Vergleich. Und da hat Hertha Vorteile: Das Team besiegte den AC Mailand zu Hause 1:0. Die Italiener erreichten auf eigenem Platz aber nur ein 1:1.

Sollte Hertha zweimal noch verlieren, dann ist das Team nur dann sicher weiter, wenn der AC Mailand gleichfalls zwei mal Niederlagen erleidet.

Hertha-Trainer Jürgen Röber ist heute auf jeden Fall bestens informiert: Der jeweils aktuelle Zwischenstand bei der Partie AC Mailand gegen den FC Chelsea wird zur Trainerbank weitergegeben, dafür ist selbstverständlich gesorgt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben