Sport : Ein Titel, drei Möglichkeiten

Real Madrid ist Favorit beim Saisonfinale in Spanien

Julia Macher

Barcelona - Befragt nach seinem größten Traum, antwortete David Beckham: „Für Real Madrid am Sonntag die Liga zu gewinnen.“ Bei seinem letzten Spiel im weißen Trikot den ersten Titel seit vier Jahren zu gewinnen, das wäre der krönende Abschluss seiner nicht immer glücklichen Zeit in Spanien. Und es ist gut möglich, dass der Engländer, der im Juli zu Los Angeles Galaxy wechselt, den Pokal in die Höhe reckt.

Da in Spanien der direkte Vergleich den Ausschlag gibt, muss Real im Heimspiel gegen den RCD Mallorca nur so erfolgreich spielen, wie der punktgleiche FC Barcelona auswärts gegen den Abstiegskandidaten Gimnastic Tarragona. Der drittplatzierte FC Sevilla dagegen hat kaum noch Chancen: Nur wenn Madrid und Barcelona verlieren und die Andalusier gegen Villareal siegen, erhält der Klub des früheren Nationalspielers Andreas Hinkel den Titel. In der Primera Division deutet also alles auf einen Meister aus Madrid hin. Allerdings hat Mallorca die erfolgreichste Bilanz im Santiago-Bernabeu-Stadion: Seit 2000 erzielte der Klub dort drei Siege, ein Remis und verlor nur zwei Mal. Eine Motivationsschub für die Mallorquiner könnte sein, dass der FC Barcelona dem RCD laut dem Sportblatt „Marca“ zwei Millionen Euro Prämie in Aussicht stellt, falls sie den Erzrivalen am Sieg hindern. Zwar wies Mallorcas Trainer Gregorio Manzano die konkrete Summe als „Unterstellung“ zurück, gab allerdings zu: „Die Prämien sind wie Gott: Sie existieren, aber niemand sieht sie.“

Ein Remis oder gar ein Sieg Mallorcas käme Barcelona gelegen. Der Ligapokal ist bisher der einzige Titel der Katalanen nach einer mäßigen Saison . Nachdem Ronaldinho zuletzt gesperrt war, kann Trainer Frank Rijkaard am letzten Spieltag wieder seine Traumspitze aus dem brasilianischen Filigranfußballer, Samuel Eto’o und Lionel Messi aufstellen. „Wir müssen gewinnen,“ sagte Rijkaard, „so haben wir noch eine Chance.“ In Madrid hat die Klubleitung derweil schon die ersten Vorbereitungen für die Jubelfeier am Brunnen der Fruchtbarkeitsgöttin Cibeles getroffen. Julia Macher

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben