„Ein Tor für die Ewigkeit" : Boateng glänzt bei Milans 2:3 gegen Barça

Hackentrick, Beinschuss, Tor: Allein der Treffer von Kevin-Prince Boateng machte aus dem Champions-League-Spiel AC Mailand gegen FC Barcelona (2:3) ein unvergessliches Spektakel. Der frühere Profi von Hertha BSC hatte Barças Verteidiger Eric Abidal den Ball in vollem Lauf mit der Hacke durch die Beine gespielt und mit dem Außenrist zum 2:2-Ausgleichstreffer für die Mailänder ins Tor gehämmert. „Das war ein Tor für die Ewigkeit“, befand das spanische Sportblatt „As“ anerkennend. Aber es sollte für Milan nicht reichen. Fünf Minuten später erzielte Barças Regisseur Xavi nach Vorlage von Lionel Messi den 3:2-Siegtreffer für den Titelverteidiger. „Das war das beste Spiel des Jahres“, schwärmte „La Gazzetta dello Sport“. „Was für eine Show!“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben