Sport : Ein Traumpass für Klasnic

SC Braga – Werder Bremen 0:1

Es gibt aufregendere Europapokalnächte als das Uefa-Cup-Spiel zwischen dem SC Braga und Werder Bremen vor 5706 Zuschauern. Am Ende immerhin zog die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf in der Nacht zum Freitag mit einem 1:0 (0:0)-Sieg ins Achtelfinale ein und trifft dort Anfang März auf die Glasgow Rangers. Der eingewechselte Angreifer Ivan Klasnic erzielte den Siegtreffer. „Ich glaube, dass wir uns ein bisschen schwergetan haben“, gab Klasnic zu.

Seine Mannschaft versuchte von Beginn an den 3:0-Vorsprung aus dem Hinspiel zu halten. Zunächst hatte Torhüter Tim Wiese Glück, als der Brasilianer Wenderson Wender nur den Außenpfosten traf. Durch den Ausfall von Regisseur Diego, der wie berichtet an einer Schambeinentzündung laboriert, und dessen Ersatzmann Aaron Hunt (Leistenbeschwerden) musste Schaaf seine Mittelfeld-Raute umbauen. Als alles schon auf ein Remis hinauszulaufen schien, spielte der starke Daniel Jensen mit einem Traumpass Klasnic frei, der Bragas Keeper Pawel Kieszek keine Chance ließ.

Das Duell gegen Schottlands Meister dürfte die Bremer anders fordern. „Das wird ein hartes Spiel“, weiß Klasnic. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar