Sport : Ein wenig Hoffnung für den 1. FC Union

-

Berlin – Roman Prokoph hatte die Führung auf dem Fuß. Dreimal in der ersten Hälfte. Doch für ein Tor fehlte dem 19jährigen Stürmer des Fußball-Regionalligisten 1. FC Union die Abgeklärtheit. 0:0 trennte sich Union vor 5089 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei vom VfB Lübeck, und das brachte für Trainer Werner Voigt nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge wenigstens mal ein wenig Hoffnung, auch wenn die Abstiegsgefahr damit nicht gemildert wird. Zufrieden sein konnte Voigt vor allem mit der Leistung seiner Abwehr, die auch in der zweiten Halbzeit, als die Lübecker immer mehr Druck machten, weitgehend den Überblick behielt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben