Sport : Ein würdiges Finale

Marcel Reif

Die EM kommentiert von

Mein Tipp fürs Finale: Portugal – Tschechien. Warum? Also, ich gönne den Griechen alles, weil es doch auch so wichtig ist für die Region, dass sie allein schon so weit gekommen sind. Wo sie doch verspottet werden von der Welt, dass sie keinen Stein auf den anderen setzen könnten, wie man an der Akropolis und den Olympiabauten sehen würde. Also alles erdenklich Gute den Griechen, nur, das Interview nach Finaleinzug mit Otto Rehhagel, das möge doch uns allen, die wir kleinere Geister sind als er, erspart bleiben.

Und warum nicht die Niederländer? Es wird darauf ankommen, welche Holländer wir erleben werden. Die, die so viel Spaß machten, weil sie wunderhübsch anzusehen waren, viel hübscher als wir Deutsche. Oder die, die der Erkenntnis folgten, dass Schönheit allein keine Tore schießt. Dick Advocaat, der Trainer, steht für das neue Holland, wenn er sich durchsetzt, bin ich mir in der Tat nicht so sicher, ob mein Tipp haltbar ist.

Andererseits die Portugiesen, dieses Gesamtkunstwerk aus Gefühl und Können, dass das ganze Land schweben lässt und taumeln wie einen Ballon im Wind. Die Frage wird sein, ob Trainer Scolari dem Ballon seine Bahn lässt, höher und höher hinauf, oder ob er sich einmischt, was einem Nadelstich gleichkäme. Tut er es nicht, wird es ein großes Spiel werden.

Und schließlich werden die Tschechen von den Dänen gelernt haben, dass Lässigkeit allein nicht ausreicht. Noch einmal in schlaffer Haltung werden sie nicht auflaufen, sondern erste Steine klopfen, griechische Steine klopfen, bis sich ein Gässchen auftut. Dann erst werden sie zur Kunst greifen und das Gässchen nutzen, die ulicka, um durch sie hindurch ins Finale zu gelangen. Tschechien – Portugal, würdig wäre so ein Finale schon.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben