Sport : Eine Entscheidung gegen weitere Verluste

Epo

Für die Freunde des Galoppsports in Berlin muss die Meldung wie ein Schlag ins Kontor gewirkt haben: Die letzten drei Renntage im Oktober auf der Galopprennbahn Hoppegarten sind gestrichen worden. Offizielle Begründung des Betreibers Union-Klub: Vorzeitiger Beginn des Tribünenumbaus (ein Millionenprojekt) und keine ausreichende Aquise von Sponsoren. Der Hoppegartener Trainer Jochen Potempa, in dessen Stall derzeit 20 Rennpferde betreut werden, über die Auswirkungen dieses Schrittes: "Sicherlich ist das keine Entscheidung, über die man sich freuen kann. Das dürfte nicht positiv für das Image von Hoppegarten sein und auch den Zuschauern nicht gefallen." Potempa sieht dazu wirtschaftliche Verluste bei den ansässigen Besitzern und Trainern. "Aber was soll man machen, wenn die Sponsoren einfach nicht mehr zu erwärmen sind. Meine Kollegen und ich werden versuchen, bei Rennen in Dresden, Leipzig, Magdeburg oder Hannover mit unseren Pferden ins Geld zu kommen." Der frühere Spitzenjockey der DDR will dem neuen Vorstand des Union-Klubs mit Präsident Karl-Heinz Oehler sowie den Vize-Präsidenten Jochen Palenker und Bernhard von Schubert jedoch kein ausgemachtes Versagen vorwerfen: "Als das Präsidium im Herbst 98 gewählt wurde, waren die Sponsorenetats für 1999 bereits überwiegend aufgeteilt. Da war klar, dass es in diesem Rennjahr schwierig würde."

In der Tat hat das neue Führungstrio von Anfang an auf dieses Starthandikap hingewiesen. Beim Abwägen, die versprochenen 18 Renntage auch mit Verlusten durchzuziehen oder lieber einen Imageverlust in Kauf zu nehmen, hat sich die Vorstandsetage gegen eine weitere Verschuldung entschieden. Trainer Potempa kann das nachvollziehen. Zumal zum Frühjahr 2000 nicht nur die Tribüne saniert sein soll, sondern auch die Zusagen von Sponsoren weitaus erfreulichere Aussichten für die neue Saison verheißen. Im übrigen gibt es heuer noch drei Renntermine in Hoppegarten: am 11. und 18. September sowie den Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben