Sport : EINE GROSSE KARRIERE

-

Uwe Seeler hat als Fußballer eine beispiellose Karriere hinter sich. Schon mit 17 Jahren und elf Monaten spielt er zum ersten Mal für die deutsche Nationalmannschaft. Bis heute ist Seeler damit der jüngste Länderspieldebütant . Seeler nimmt an vier WM-Endrunden teil, den Titel aber gewinnt er nicht. Es reicht nur zum Einzug ins Finale 1966. Trotzdem ist Seeler einer von vier Ehrenspielführern der Nationalmannschaft neben Fritz Walter, Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus. Er ist damit der einzige, der nicht Weltmeister war.

Während seiner gesamten Karriere hält der Hamburger seinem HSV die Treue, auch als Inter Mailand ihn 1961 mit einem Handgeld von 900 000 Mark nach Italien locken will. Mit dem HSV wird Seeler 1960 Deutscher Meister und 1963 Pokalsieger. Im Finale erzielt er alle drei Tore beim 3:0 gegen Borussia Dortmund. 1972 beendet Seeler seine Karriere , vom HSV aber kommt er nicht los. Von 1995 bis 1998 amtiert er als Präsident des Vereins. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben