Sport : „Eine unverzeihliche Geschichte“

-

Im Trainingslager von Hertha BSC in Tirol beschäftigt sich der Fußballklub mit einer Strafmaßnahme für Marko Rehmer. Der Profi ist für neun Bundesligaspiele gesperrt. Im schlimmsten Fall droht ihm von seinem Verein die Kündigung. Danach sieht es im Moment allerdings nicht aus, wenngleich Rehmers Fehler für Hertha ein willkommener Anlass sein könnte, um sich von dem oft verletzten Verteidiger zu trennen. Darüber wird der Verein vielleicht schon am heutigen Sonntag mit Rehmers Berater Jörg Neubauer und seinem Anwalt Frank Rybak verhandeln. Gestern gab Rehmer vor der Mannschaft eine Entschuldigung für sein Verhalten ab. Trainer Falko Götz spricht jedoch weiterhin von einer „unverzeihlichen Geschichte“. Er sagt aber auch: „Wir werden ihn nicht fallen lassen.“ teu

0 Kommentare

Neuester Kommentar