Sport : Einer gewinnt für alle

Stürmer Gerald Asamoah schießt den FC Schalke 04 zum 2:1-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern

-

Gelsenkirchen Gerald Asamoah hat dem FC Schalke 04 im ersten Heimspiel der Saison vor einem Fehlstart bewahrt. Der deutsche Nationalstürmer verwandelte mit zwei Toren am Samstag einen 0:1-Rückstand gegen den 1. FC Kaiserslautern in einen 2:1-Sieg. Vor 60 956 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften Arena Auf Schalke hatte der ehemalige Schalker Jochen Seitz die Gäste aus der Pfalz in der 18. Minute in Führung gebracht.

Von der 72. Minute an mussten die lange tapfer kämpfenden Kaiserslauterer mit nur zehn Spielern auskommen, weil Dimitrios Grammozis wegen groben Foulspiels die rote Karte sah. Nach der zweiten Niederlage stecken die Pfälzer bereits im Tabellenkeller fest.

Schalke-Coach Jupp Heynckes stellte sein Team im Vergleich zum 0:1 in Bremen vor einer Woche auf einigen Positionen um. Nach seinem Debüt im UI-Cup am Dienstag gegen Liberec war Marcelo Bordon erneut Abwehrchef einer Dreierkette. Neben ihm verteidigten Tomasz Waldoch und Mladen Kristajic. Neu in die Anfangsformation rückten zudem der Brasilianer Lincoln sowie Asamoah und Dario Rodriguez. Auch bei den Pfälzern wurde nach dem enttäuschenden 1:3 gegen Nürnberg kräftig durchgewechselt, zumal Trainer Kurt Jara große Personalprobleme hatte. Der bei Schalke ausgemusterte Jochen Seitz spielte neben Carsten Jancker zweite Sturmspitze.

Der Einsatz des ehemaligen Schalkers zahlte sich bereits in der 18. Minute aus, als Seitz die Gäste überraschend mit 1:0 in Führung brachte. Vorausgegangen war ein Fehlpass von Hamit Altintop, der Jancker mustergültig bediente. Kurz darauf musste der Torschütze allerdings wegen einer Oberschenkelverletzung vom Platz.

Aufgerüttelt durch den Rückstand entwickelten die Gastgeber mehr Druck, ohne jedoch restlos zu überzeugen. Vor allem das Flügelspiel war schwach. Dennoch hatten Asamoah und Ailton gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Den erzielte wenig später Asamoah, der eine Kopfballvorlage von Kristajic aus spitzem Winkel mit letzter Kraft einschob.

In der 65. Minute gelang dem starken Asamoah nach Vorarbeit von Kristajic der ersehnte Siegtreffer. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben