• Einspruch im Fall Wright abgelehnt Albas Berufung erfolglos – heute erstes Viertelfinale

Sport : Einspruch im Fall Wright abgelehnt Albas Berufung erfolglos – heute erstes Viertelfinale

Ingo Schmidt-Tychsen

Berlin - Gong, Ring frei für die dritte Runde des Justizstreits: Alba Berlin gegen den Deutschen Basketball-Bund (DBB). „Wir werden und müssen uns jetzt vor einem ordentlichen Gericht mit dem DBB streiten“, lässt Albas Präsident Dieter Hauert verkünden. Hauert sagte das, nachdem der Einspruch, den Alba Berlin gegen die Sperre von Michael Wright eingelegt hatte, zurückgewiesen wurde. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, um 1.30 Uhr, kam der Rechtsausschuss des DBB in Wetzlar nach achtstündiger Verhandlung zu diesem Beschluss.

Wright wird den Berlinern damit im heutigen Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft gegen EnBW Ludwigsburg (19.30 Uhr, Max-Schmeling-Halle) fehlen. Der 25-Jährige wurde Mitte April von der Anti-Doping-Kommission des DBB für zwölf Spiele gesperrt, weil am 19. März Spuren von Amphetaminen in seinem Körper gefunden worden waren. Fünf Spiele hat er bereits ausgesetzt, nach derzeitigem Stand könnte er frühestens im Halbfinale wieder spielen.

Der US-Amerikaner leidet unter dem Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) und nimmt seit seinem zwölften Lebensjahr amphetaminhaltige Medikamente. In der Urteilsbegründung des DBB heißt es: „Die Vernehmung des Sachverständigen Prof. Dr. Käferstein ergab, dass die Wirkung von Amphetaminen neben der Kompensation der durch ADHS verursachten kognitiven Defizite auch eine leistungssteigernde Wirkung auf körperliche, durch ADHS nicht eingeschränkte physische Fähigkeiten, wie Kraft und Ausdauer sowie Hinausschieben der Ermüdungsgrenze hat.“ Alba sieht das anders. „Die Doping-Definition des DBB und des Rechtsausschusses widerspricht nationalen und internationalen Regularien“, sagt Dieter Hauert. „Diese Medizin bewirkt bei Kranken wie Michael nicht einmal die Angleichung an den Zustand gesunder Menschen.“

Abgesehen von Michael Wright sind alle Spieler einsatzbereit, auch der lange verletzte Mithat Demirel steht wieder im Kader. Heute morgen absolviert Alba die letzte Übungseinheit, ein lockeres Wurftraining, vor dem Play-off-Start. Am Abend heißt es dann: Ring frei für Runde eins. Alba Berlin gegen EnBW Ludwigsburg. Diesmal geht es um Basketball.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben