Eintracht Braunschweig : Stadionausbau stockt

Ein undichtes Dach verzögert den Ausbau des Eintracht-Stadions.

Der Ausbau des Stadions von Eintracht Braunschweig verzögert sich. Grund dafür ist laut einem Bericht der „Braunschweiger Zeitung“ (Mittwoch) ein undichtes Dach. Betroffen sei der Business-Bereich. Es sei unklar, ob beim Comeback der Eintracht in der Fußball-Bundesliga nach 28 Jahren alle der 1200 neuen Plätze auf der Haupttribüne genutzt werden können. Als mögliche Alternative soll deshalb das VIP-Zelt aus der vergangenen Saison stehen bleiben.

Der Fußball-Bundesligist, der zum Saisonstart am 10./11. August den Nordrivalen Werder Bremen erwartet, wollte sich zu den Überlegungen nicht äußern. Die Stadt Braunschweig möchte als Eigentümer des Stadions trotz der Bauverzögerungen alle 24 404 Plätze zur Verfügung stellen. „Unser Ziel ist, bis zum ersten Spieltag alles im Stadion für die Besucher zugänglich und nutzbar zu machen“, sagte Projektleiter Hans-Joachim Lüer der Zeitung. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben