Eintracht : Matmour nach Kaiserslautern

Eintracht Frankfurt hat auf den Wechsel von Torwart-Oldie Oka Nikolov nach Amerika reagiert und Felix Wiedwald als neue Nummer zwei verpflichtet.

Der 23 Jahre alte Keeper kommt ablösefrei vom Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg zu den Hessen, bei denen er am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieb. „Wir sind froh, dass der Transfer so schnell über die Bühne ging. Felix ist ein junger deutscher Spieler mit Entwicklungspotenzial und passt somit genau in unser Anforderungsprofil“, sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.

Im Gegenzug verlässt Offensivspieler Karim Matmour die Frankfurter und wechselt in die 2. Liga zum 1. FC Kaiserslautern. Der algerische Nationalspieler erhält bei den Pfälzern einen Zweijahresvertrag. Matmour absolvierte in seiner Karriere insgesamt 101 Bundesligaspiele, konnte sich bei der Eintracht aber nicht durchsetzen. „Es ist für mich eine Ehre, für einen Verein wie den FCK spielen zu dürfen. Ich kenne natürlich das Stadion, den Verein, seine Geschichte und seine ganz besonderen Fans aus einigen Spielen mit anderen Mannschaften - es ist immer beeindruckend, hier aufzulaufen“, erklärte Matmour. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben