EINTRITTSKARTEN : Der DFB verlost EM-Tickets ab Januar

Wann beginnt die offizielle Verkaufsphase der EM-Eintrittskarten?



Die war schon. Von den insgesamt nur 1 050 000 Tickets gelangte ein Drittel in den freien Verkauf – allerdings schon im März und April. Zehn Millionen Fußballfans hatten sich für die gut 300 000 EM-Karten beworben.

Hat der DFB noch Karten?

Ja. Deutschland erhält für die Spiele gegen Polen und Kroatien in Klagenfurt jeweils 5700 Karten; für das Spiel gegen Österreich in Wien 9500 – das sind jeweils 19 Prozent der Stadionkapazität.

Der DFB will den Vorverkauf am 15. Januar auf seiner Internetseite starten; aus dem Kontigent werden aber nicht nur Fans, sondern auch DFL, DFB und Vereine bedient. Wie bei der WM gibt es nur vier Tickets pro Person – man muss jedoch nicht mehr im „Fanclub Nationalmannschaft“ sein, um sich bewerben zu können. P.S.: Von den zehn Millionen Bewerbern stammten drei Millionen aus Deutschland – es wird eng.

Gibt es Karten von den Sponsoren?

Ja. Die meisten EM-Sponsoren werden ihre Kartenverlosungen nach dem Weihnachtsgeschäft starten.

Wie teuer sind Vip-Karten?

Ab 2900 Euro geht’s los. Neben einem guten Sitzplatz bei drei Vorrundenspielen ist auch eine warme Mahlzeit garantiert. Wer das Finale sehen will, muss mindestens 12 000 Euro überweisen.

Gibt es Leinwände wie bei der WM?

Ja. In Wien auf dem Rathausplatz und in Klagenfurt auf dem Messegelände (bei Regen notfalls in der Halle). Allerdings finden in Wien nur 100 000 Menschen auf dem Areal Platz – Sicherheitsexperten befürchten, dass das für das Spiel Österreich gegen Deutschland nicht ausreichen wird. André Görke

www.euro2008.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben