Sport : Eisbären: 2:6 Niederlage gegen Frankfurt Lions

wi

So richtig ernst genommen hat das Spiel der Eisbären in Frankfurt wohl keiner mehr. Schließlich haben die Lions in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nur noch eine theoretische Chance auf einen Play-off-Platz. Und der EHC wehrt sich allenfalls noch gegen den drohenden letzten Tabellenplatz. Dem kommen sie nach einer herben 2:6 (0:1, 1:3, 1:2)-Niederlage gegen die Lions immer näher. Immerhin wollten noch 5350 Zuschauer mit ansehen, wie die Eisbären auf dem Eis umherirrten und in der 28. Minuten ihren stärksten Spieler verloren. Torhüter Klaus Merk musste mit einer schweren Rippenprellung in die Kabine. Für ihn ging Alexander Jung in den Kasten. Die Berliner Treffer erzielten Govedaris zum 1:4 und Hicks zum 2:6-Endstand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar